Who else can’t leave the house without their headphones?

Wem von euch geht es so mir, dass er sein Haus nicht ohne Kopfhörer verlassen kann? Für mich gibt es kaum etwas Nervigeres, als meine Kopfhörer zu Hause zu vergessen, vor allem wenn ich eine lange BVG-Fahrt vor mir habe oder zum Sport will.

Zu früheren Zeiten ist bei Kopfhörern primär der Klang wichtig gewesen und ein recht unauffälliges, kleines Design, um im Fitnessstudio nicht allzu sehr hervorzustechen. Diese Tage sind jedoch gezählt. Im Laufe der Zeit ist der Kopfhörer zu einem wahren Modeaccessoire avanciert in den verschiedensten Designs, die man sich vorstellen kann. Ein Accessoire, das ein Teil unserer täglichen Garderobe geworden ist. Dank der großen Rapper aus den USA ist der Kopfhörer zu einem wichtigen Lifestyle-Fashion-Accessoire vorangeschritten. Ein Fashion-Accessoire, das jede Menge High-Tech beinhaltet. So ist es heutzutage nicht nur möglich, mit einem Kopfhörer Musik zu hören, sondern man kann auch beispielsweise kabellos Anrufe entgegen nehmen.

Quasi ein kleiner Computer, um den Hals gehängt, schmückt die gefeierten Fashionstyles auf Instagram und Facebook und ist immer öfter als besonderer Schnickschnack auf den großen Laufstegen zu sehen. Selbst auf der letzten Fashion Week in Berlin konnte man immer wieder Models mit Kopfhörern bestaunen.

 

Aber was ist eigentlich ein Kopfhörer?

 

Kopfhörer sind kleine Schallwandler, die an oder in den Ohren getragen werden. Jetzt stellt sich natürlich gleich die nächste Frage. Was sind Schallwandler? Dabei handelt es sich um Geräte, die akustische Signale als Schallwechseldrücke in elektrische Signale (elektrische Spannung) umwandeln oder auch umgekehrt. Bis heute konnte man den Erfinder des Kopfhörers nicht eindeutig identifizieren. Bereits zur Erfindung der Telefonie und des Radios gab es kopfhörerähnliche Apparate. Beispielsweise das Telefon von Alexander G. Bell ist im Endeffekt ein Kopfhörer gewesen. Diesen musste man abwechselnd zwischen Mund und Ohr hin und her befördern und somit diente er auch als Mikrofon.

Einige halten den US-Amerikaner N. Baldwin für den Erfinder des Kopfhörers, der 1910 seine Kophörer ,,Baldy Phones“ auf dem Markt etabliert hat.

In der Anfangszeit des Radios hat man sogar ausschließlich über Kopfhörer gehört. Anders als heute hatte man auf beiden Hörkapseln das gleiche Audiosignal (Monowiedergabe).

Ich oute mich gerne als Kopfhörer-Fanatikerin. Am Liebsten hätte ich viele verschiedene Kopfhörer – zu jedem Kleidungsstil einen passenden. Selbstverständlich ist das Design letztendlich nur zweitrangig bei der Wahl eines guten Kopfhörers. Dennoch ein netter Bonus!!! Ein Kopfhörer muss natürlich auch noch gut klingen und bequem sein.

Aber einen geeigneten Kopfhörer zu finden, der bequem ist, auch bei ausreichender Lautstärke gut klingt und sich mit vielen verschiedenen Outfits kombinieren lässt, ist nicht einfach.

Worauf muss ich also beim Kauf eines guten Kopfhörers achten?

…Kopfhörertyp…

Erst einmal muss man erforschen, welcher Kopfhörertyp mit welchen Features für die eigenen Bedürfnisse in Frage kommt.

Soll es ein In-Ear oder Earbug oder ein Bügelkopfhörer (On-Ear oder Over-Ear) werden?

Die Kopfhörerunternehmen bieten in der Regel alle Kopfhörertypen an in den verschiedensten Varianten, damit für jeden Gusto etwas dabei ist.

Ich persönlich bevorzuge Bügelkopfhörer, die sichtbar sind und die ich auch leger um den Hals tragen kann. On-Ears und Over-Ears empfinde ich nicht nur als bequemer, sondern sie erzeugen auch einen besseren Raumklang und eine bessere Klangtreue als In-Ears oder Earbuds. Bei On-Ears liegen die Polster auf dem Ohr. Das finde ich persönlich nicht so bequem, da ich meine Kopfhörer immer sehr lange in Betrieb nehme und On-Ears irgendwann anfangen, zu drücken. Over-Ears umschließen das Ohr in vollem Umfang und schirmen so besser von störenden Umgebungsgeräuschen ab, wodurch erneut ein besseres Klangergebnis erzeugt wird.

Um sich noch besser von der Geräuschkulisse der Umwelt abzuschirmen und um das Klangerlebnis zu potenzieren, bietet sich eine aktive Geräuschunterdrückung, auch bekannt als Noise Cancelling, an. Wie funktioniert diese Technologie? Noise Cancelling Kopfhörer haben ein Mikrofon eingebaut, das einen Gegenschall erzeugt. Dadurch werden störende Hintergrundgeräusche wie das Brummen von Motoren und das Rauschen von Flugzeugen und Klimaanlagen ausgeblendet.

Auch die Verarbeitung des Kopfhörers spielt keine unerhebliche Rolle.

Mein Must-Have-Kopfhörer ist der QuietComfort35 II (QC35 II) von Bose. Aus stoßfesten Materialien, glasfaserverstärktes Nylon und korrosionsbeständigem Edelstahl besteht mein Kopfhörer und leistet somit meinem aktiven Lebensstil treue Gesellschaft. Ferner eignet er sich dafür, ihn über einen langen Zeitraum zu tragen, da der Kopfbügel sehr weich und komfortable ist. Er besteht aus Alcantara® (ein hochwertiges Velourslederimitat ), das auch für Yachten oder Luxusautos verwendet wird. Die weichen, bequemen Ohrpolster bestehen aus Kunstleder. Also auch ein Highlight für jeden, der kein Echt-Leder erwerben möchte. Er ist so unglaublich bequem, sodass ich manchmal gar nicht bemerke, dass ich ihn trage. Dann suche ich überall meinen Kopfhörer, dabei hatte ich ihn die ganze Zeit auf. 😉

 

Bei meinem QC35 II handelt es sich um einen Over-Ear-Kopfhörer mit Acoustic Noise Cancelling-Technologie. Also mein bevorzugter Kopfhörertyp! Um das Gefühl der Stille zu erleben, reicht ein Tastendruck. Verändert sich die Akustik meiner Umgebung, kann ich das Noise Cancelling dank der dreistufigen Lärmreduzierung anpassen. Naturgetreuer Spitzenklang bei absoluter Stille. Dank der von Bose entwickelten Treiber mit abgestimmter Lautstärke- und Klangregelung kann ich meine Musik zu Hause mit geringer Lautstärke oder mit hoher Lautstärke an einer vielbefahrenen Straße hören – die Wiedergabe erfolgt stets in einer gleichbleibend hohen Qualität. Ich habe mir einen QC35 II in schwarz ausgesucht. Es gibt ihn auch noch in Silber. Mein schwarzer QC35 II lässt sich ideal zu einer urbanen Jeans mit T-Shirt, zu einem eleganten Cocktailkleid oder zu einem Business Jackett kombinieren. Der perfekte Kopfhörer für mich.

…Kabellos…

Für mich ist es ganz, ganz wichtig, dass ich ein kabelloses Kopfhörermodel habe. Ich bin ein Tollpatsch und lege nicht meine größte Aufmerksamkeit auf ein Kabel… Früher habe ich mir monatlich günstige In-Ear-Kopfhörer gekauft und sie anschließend weggeworfen, wenn es zu einem Kabelbruch gekommen ist. Dieses Vorgehen ging eher mehr als weniger in meinen Geldbeutel. Mit meinem kabellosen QC35 II habe ich solche Probleme nicht mehr. Das ganze letzte Jahr bin ich nicht im Besitz eines Smartphones gewesen und habe deswegen immer über mein Tablet telefoniert. Meine QC35 II sind bei jedem Telefonat anwesend gewesen.

…Akkulaufzeit…

Was ist natürlich wichtig, wenn man viel unterwegs ist? Eine hohe Akkulaufzeit.

Mein QC35 II hat eine Wiedergabedauer von 20 Stunden. Besonders beeindruckend ist, dass er sich schnell wieder aufladen lässt. Nachdem er 15 Minuten am Stromkabel verbracht hat, kann er die Wiedergabedauer um 2,5 Stunden verlängern. Im Zweifel, wenn ich vergessen habe, ihn zu laden und ich wieder einmal das Ladekabel zu Hause gelassen habe, kann ich meine Musik mit dem im Lieferumfang enthaltenen Audiokabel weiter genießen. Wenn das Kabel dann kaputt geht – kein Problem! Deswegen muss ich nicht den ganzen Kopfhörer wegwerfen!

 

 

…Sprachsteuerung…

Bisher bin ich noch kein fleißiger Amazon Alexa- oder Google Assistant-Benutzer, aber ich möchte kurz anreißen, dass mein QC35 II auch hierfür optimiert ist. Mithilfe der Bose Connect App kann ich die sich am Kopfhörer befindende Aktionstaste unterschiedlich belegen. Da ich Sprachassistenten bisher noch nicht großartig benutze, habe ich die Taste mit den zwischen drei verschiedenen Lärmreduzierungsstufen belegt.

Besonders cool finde ich, dass sich dank der APP zwei kabellose Bose Kopfhörer miteinander verbinden lassen, sodass eine weitere Person mit mir gemeinsam Musik hören kann.

Na, wer hat noch einen kabellosen Bose Kopfhörer und möchte mit mir zusammen Musik hören? 😉

 

 

 

Model/Blogger: Alexia Hampel

Instagram

https://www.instagram.com/alexia.hampel/

Pictures by Saleh.s.i.

Go check out his work on

Instagram

https://www.instagram.com/saleh.s.i/

Facebook

https://www.facebook.com/Saleh.salah.i.photography.Berlin/

Kophörer: QuietComfort35 II von Bose

Jeans: Joseph Ribkoff

 

Kommentar verfassen