BTE/BDSE Intensiv-Seminar

Betriebsabläufe im Griff? 27. August in Köln

In jedem Modefachgeschäft gibt es eingespielte Abläufe und organisatorische Regelungen, die ein reibungsloses Arbeiten überhaupt erst möglich machen. Je mehr Mitarbeiter davon betroffen sind, desto wichtiger wird es, diese Dinge eindeutig festzulegen und auch schriftlich festzuhalten. Das ist besonders wichtig, wenn die Personalfluktuation hoch ist und/oder das Unternehmen z.B. über Filialisierung wächst. Schließlich ist der Chef nicht ständig verfügbar bzw. sollte von standardisierten Aufgaben weitgehend entlastet werden.

Um dies zu erreichen, empfiehlt sich die Erstellung eines Betriebshandbuchs. Wie dies angegangen werden sollte, vermittelt das BTE-Intensiv-Seminar „Betriebsabläufe im Griff“ am 27. August (10 bis 16 Uhr) in Köln. Klaus Papenheim, Geschäftsführer der Unternehmensberatung Kap4you, zeigt dabei, welche organisatorischen Regelungen man in einem Modehaus sinnvollerweise festlegen sollte. Behandelt werden u.a.

· der Aufbau einer kompletten Beschreibung aller Prozesse und deren Definition,
· die Betriebsordnung (mit und ohne Betriebsrat),
· die Verantwortungsbereiche (Filialleiter, Abteilungsleiter usw.),
· die Warenverarbeitung vom Lager bis zum Kunden,
· das Personalwesen (über Einarbeitung bis zum Vertragswesen),
· die Prävention vor Verlusten,
· das Kassen- und Geldwesen sowie
· Notfallregeln und Verhalten im Betrieb.

Hinweis:
Wegen der intensiven Themenbehandlung ist die Teilnehmerzahl auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt. Anmeldeschluss ist der 20. August 2013. Die Teilnehmergebühr beträgt für Mitglieder im Einzelhandelsverband 299 EUR, sonst 399 EUR pro Person, jeweils zzgl. MwSt. Stornogebühren: Ab 20. August 50%, ab 22. August 90% der Teilnehmergebühren.

Weitere Informationen und Anmeldung: BTE e.V,
An Lyskirchen 14, 50676 Köln, Alexandra Müller,
Tel. 0221 / 921509-41, eMail: mueller@bte.de.

bearbeiten
[ Zurück | drucken

Kommentar verfassen