Berliner Newcomer-Label BRACHMANN

Berliner Newcomer-Label BRACHMANN vereint nachhaltiges Design mit hochwertigen Stoffen
und handwerklicher Verarbeitung Berlin, 08. Juli 2014. Am Dienstagnachmittag zeigte BRACHMANN seine postklassische Kollektion für Spring/Summer 2015 als Stage Show im Erika-Heß-Eisstadion. Jennifer Brachmanns Entwürfe sind gleichermaßen beeinflusst von der Bauhaus-Tradition in der Gestaltung wie von bestimmten Klassikern der Männermode.

„Besonders beeindruckt haben mich in diesem Frühjahr die rekonstruierten Bauhaus Meisterhäuser von Walter Gropius und Moholy-Nagy in Dessau. Mir ist wieder einmal klar geworden, wie visionär das modulare Gestaltungsprinzip von Walter Gropius zu seiner Zeit war. Die Neuinterpretation von Gropius unter dem Motto ‚Präzision und Unschärfe’ durch bmf Architekten und Olaf Nicolai ist sehr stimmig und hat mich in ihrer Durchführung für meine neue Kollektion postklassischer Männermode sehr inspiriert“, so die Designerin.

Als Inspirationsquelle dienen sowohl die sportlichen Bascis Norfolk-Jacke, Riding Breeches und Trenchcoat, als auch die festlichen Klassiker Cutaway, Weste und Hemd. Durch die Anwendung von Entwurfsprinzipien aus der Architektur auf die Formen und Schnitte entstehen postklassische Kleidungsstücke und neue Details, die überraschend und vertraut sind.
Die architektonische Anmutung der Kollektion wird durch die Herausarbeitung geometrischer Formen, sich überlagernde Ebenen und die Betonung der Konstruktion durch Nahtführung, subtile Kontraste gedeckter Farben und Trennungsnähte erzielt. Die neuen Schnitte und Formen offenbaren sich auf den zweiten Blick. Die Stoffe aus hochwertigen Naturfasern sind sommerlich leicht. Die zwölf Looks der Installation, in einer einheitlichen Designhandschrift entworfen, reichten von lässigen Avantgarde-Outfits für urbane Sommertage bis hin zu progressiver, minimalistisch-eleganter Abendmode für laue
Nächte. Highlights der Kollektion sind neben dem nachtblauen Cutaway mit Schalkragen die braune
Anzugkombination aus glänzenden Leinen, die durch ihre Leichtigkeit und Tragbarkeit für warme Sommertage überzeugt. Der Trenchcoat als Klassiker, der laut Designerin Jennifer Brachmann in keinem Männerkleiderschrank fehlen sollte, findet in verschiedenen Ausführungen seinen Platz. Für Spring/Summer 2015 kombiniert ihn die Designerin in einer bordeauxfarbenen Variante zu einem anthrazitfarbenen Hemd mit Kreuzkragen und einer Wollhose in hellem Grau. Abgerundet werden die Outfits durch passende Schuhe von Peter Kaisers Men und Edelstahlschmuck von TeNo.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Kooperationspartnern Peter Kaisers Men und TeNo.
Über BRACHMANN Die Architektin und Modedesignerin Jennifer Brachmann, geboren 1980, lebt und arbeitet in Berlin. Nach einem Architekturstudium an der TU Dresden, studierte sie Modedesign an der
Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle, wo sie im Jahr 2010 graduierte. Ihre Kollektionen sind durch das Spannungsverhältnis zwischen den zeitlosen Formen der Architektur und den dynamischen Formen der Mode geprägt. Nach einem Praktikum bei Veronique Branquinho in Antwerpen und verschiedenen Projekten als selbständige Modedesignerin hat sie zusammen mit ihrem Partner, Olaf Kranz, im Herbst 2012 das Label „BRACHMANN – Postclassical Menswear“ gegründet.
Das Label modernisiert die Klassiker der Männermode durch einen von der Architektur inspirierten, spielerischen Umgang mit deren Formen. Die Kollektionen reichen im Ausdruck von lässigen urbanen Avantgarde-Outfits bis hin zu festlicher Kleidung in minimalistischer Eleganz. Aus nachhaltigem Design, hochwertigen Stoffen aus Naturfasern und einer handwerklichen Verarbeitung in Deutschland erschafft das Label Postklassische Männermode, die Freiräume für den individuellen Ausdruck männlicher Identität erschließt.

About BRACHMANN
The architect and fashion designer Jennifer Brachmann, born in 1980, lives and works in Berlin. After receiving a degree in architecture at the TU Dresden, she later studied fashion design at Burg Giebichenstein University of Art and Design Halle where she graduated in 2010.

Her collections are characterized by the contrast between the timeless forms of architecture and the dynamic forms of fashion. After interning at Veronique Branquinho in Antwerp and completing several freelance fashion design projects, she founded the Label “BRACHMANN – Postclassical Menswear” together with her partner, Olaf Kranz, in 2012. The label modernizes the menswear classics by playfully reinterpreting their patterns, shapes, and forms, thereby looking for inspiration in architecture. In a consistent design style, the expression of the looks ranges from cool avantgarde to minimalistic elegance. Out of sustainable design, high quality fabrics made from natural fibres and a craftsmanship
production in Germany, BRACHMANN creates Postclasscial Menswear that opens up leeway for the individual expression of masculine identity. Pressekontakt für weitere Informationen, Interviewanfragen und druckfähiges Bildmaterial:

Silk Relations GmbH | Patrick Chodura | Rückerstr. 4 | 10119 Berlin | Tel.: 030-84710851
Fax: 030-84710855 | patrick@silk-relations.com | www.silk-relations.com

Kommentar verfassen